Tim in Hamburg

Tim in Hamburg

Heute haben wir uns mal mit „Ligne claire“, dem Zeichenstil der klaren Linie befasst, wie er in der Comicserie „Tim und Struppi“ von Hergé zum Ausdruck kommt. Wie sind aber noch am Üben. Wahrscheinlich werden wir das Rathaus noch mal neu malen. „Work in progress“ sozusagen, wie das modern heißt, wenn man den Betrachter am Entstehungsprozess eines Bildes teilhaben läßt. Zuerst wollten wir das Rathaus mit einer Homofahne dekorieren, aber wir wollen es ja nicht übertreiben…

Stellen wir uns Freitagmittag an den Eingang zum Steindamm und schauen dem Treiben zu, dann haben wir die Szene, die sich unserem jungen Reporter Tim bot, als er mit Struppi am Hauptbahnhof aus dem Zug stieg. Überall Sandneger und dazwischen jetzt auch noch lybische Neger, das obige Bild gibt die Realität des heutigen Hamburgs schon recht gut wieder. Es fehlen nur noch die geistlosen Schmierereien linker Spinner an den Wänden. Aber wie gesagt, unser Bild ist bloß ein Rohentwurf, da kann man noch einiges ergänzen, was wir vergessen haben…
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s