Deutsche Kinder werden im eigenen Land benachteiligt

Wenn Eltern durch den skrupellosen Kapitalismus genötigt werden, ihre Kinder tagsüber in einer sogenannten „Kita“ zur Verwahrung zu geben, weil sie gezwungen sind beide zu arbeiten, um wenigstens das Allernötigste zu verdienen, werden diese bis zum geht nicht mehr terrorisiert und behindert. So sollen jetzt Kinder von Asylschwindlern bevorzugt Plätze in den Kindergärten bekommen, obwohl deren Eltern doch tagsüber genug Zeit haben sich um ihre Brut zu kümmern. So lautet das Diktat der Caritas-Bonzen an die katholischen Kindergärten in Deutschland. Ein weiterer Grund solchen Organisationen wie eben der Caritas oder anderen angeblich „wohltätigen“ Vereinen niemals irgendetwas zu spenden! Helfen wir lieber direkt deutschen Familien, sei es, das Mütter untereinander Tageskinder aufnehmen oder finanziell unterstützt werden. So kann man auch vorbeugen, das die Kinder gegen die Eltern aufgehetzt werden oder schon im Kindergartenalter mit der menschenverachtenden Multíkulti-Ideologie und anderen kranken Auswüchsen wie der Homoverherrlichung in Berührung kommen. Organisiert Euch untereinander! So könnt ihr bestimmen, was Eure Kinder sinnvoll lernen. Zudem sind sie dann mit Kindern eigenen Blutes und eigener Sprache zusammen, wie sich das in einer geistig gesunden Volksgemeinschaft gehört. Damit Eure Kinder zu lebensbejahenden Menschen der Tat werden statt ein geduckter brdl-ler mit Schuld und Sühne Buckel. Zudem kann man sich schon für später untereinander vernetzen, damit bei Schulbeginn möglichst viele Eltern dem zumeist marxistisch ausgerichteten Lehrstoff Sinnvolles entgegensetzen können.

Quelle: https://dwdpress.wordpress.com/2015/03/11/deutsche-kinder-werden-im-eigenen-land-diskriminiert-und-benachteiligt/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s