Werdet Eingeweihte des Beobachters!

Mädel in Uniform

Mädel in Uniform

Wir wollen unseren Lesern die Möglichkeit geben, zu den Eingeweihten des unbestechlichen Beobachters zu gehören. Hintergrundberichte, druckfertige Vorlagen unseres Künstlers Thore per einfacher Überweisung. So habt Ihr die Möglichkeit seine Werke professionell bei Euch auszudrucken. Aber die Bilder kommen auch auf Postkarten sehr gut. Und Texte, die so „heiß“ sind, das man sie nicht veröffentlichen kann, ohne die Feinde unseres Vaterlandes zum Äußersten zu reizen.
Und noch ein wichtiger Grund: Der gelebte Zusammenhalt der Unsrigen! Unser Kamerad Thore, der jahrelang den Kopf als rechtlich Verantwortlicher für diesen Blog hinhält, hat jetzt dringend Hilfe nötig. Anwaltskosten und andere Auslagen für ein Verfahren des berühmt-berüchtigten §130 sind zu bezahlen. (Regelmäßge Besucher dieses Blogs haben sicher gemerkt, das einige Berichte von **** entfernt wurden. Dazu bald mehr, nachdem diese Sache erledigt ist). Mit dem Kauf seiner Berichte, die in langwierigen Recherchen entstanden sind und der Bilder, die wirklich gelungen sind, in stundenlangen Bearbeitungen behutsam zum starken Endprodukt gebracht, leistet Ihr aktiv Widerstand.
Ihr könnt ihm für seine Arbeit auch einen festen Betrag überweisen, als Ansporn zum Weitermachen. Jeder kann helfen die Schlagkraft und Verbreitung dieses Blogs zu erhöhen. Jeder Beitrag macht die Stimme dieser nationalen Freiheitskämpfer lauter!

Anfragen zu Bildern aus seiner Sammlung und dem Unterstützerkonto:
In der Antarktis 1939

In der Antarktis 1939: Kapitän Ritscher startet zu einem Erkundungsflug

Advertisements

Karte der Asylheime in der brd

So wird unser schönes Vaterland zugepflastert mit Aufenthaltsorten für Asylschwindler. Wie ein blutroter Teppich erdrückt eine gigantische Anzahl dieser Heime unser Land. Jeder Punkt auf dieser Karte ist mit dem Blut vieler tausender ermordeter, beraubter und verletzter Deutscher gefüllt.
Da zur Zeit eine Hetzkampagne gegen die mutigen Ersteller vom III.  Weg läuft, die diese Karte bei google-maps erstellt hatten, unterstützen wir diese nützliche und löbliche Sache. Einen großen Dank an die Ersteller für die Zeit und die Mühe. Kein Wunder, das Google die Karte wegen linken Hetzern heute gelöscht hatte, es wäre zu auffallend, vielleicht gar ein Erweckungssignal für Schlafschafe, wenn sie dieses Bild vor Augen haben. Deutlicher läßt sich der Landraub der einfallenden Fremden gar nicht illustrieren. Unser Volk, unsere Familien, unsere Kultur sollen ausgelöscht werden. Die Täter sind alle, die den tonangebenden Verbrechern helfen, angefangen von der Rothschild-Hexe Merkel und der Sachsensumpf-Misere bis zu den Helfern, die die Unterkünfte für die fremden Invasoren bezugsfertig stellen. Sie alle sind verantwortlich für den Völkermord an unserer großen Nation. Wir hoffen, das die Kameraden vom III.  Weg die Adressen der Heime gespeichert haben, damit man die Karte ebenso schnell wieder herstellen kann. Die Wahrheit läßt sich mit einem simplen Löschen nicht aus der Welt schaffen, auch wenn verbrecherische Elemente das wollen. Bis die Karte wieder auf Sendung ist, hier ein Bildschirmphoto der gelöschten Google-Karte:

Heime für Asylschwindler

NS: Wie wir gerade erfahren hat jemand glücklicherweise eine Webkopie der Karte erstellt. Man kann die einzelnen Asylheime also weiter anklicken und zwar hier.

23.08.2015: Die Kameraden vom III.  Weg waren wieder fleißig, die Karte wurde neu hochgeladen und zwar hier. 

Drei verschiedene Wege

Hier sieht man den Unterschied zwischen den beiden Todesideologien Kommunismus/Kapitalismus (die aus derselben Bluthölle krochen) und einer lebensgesunden und lebensbejahenden Einstellung:

capitalism-communism-national-socialism

Das Bild ist nicht unser Werk, es haben Kameraden aus dem weißen Amerika erstellt. Wir finden es gehört verbreitet, weil man die Wahrheit nicht besser wiedergeben kann.

Hat Google`s Foto-Dienst Humor?

Gorillas

Sind Computerprogramme inzwischen intelligenter als Anhänger der Systemparteien? Wie erklären sich die selbsternannten Negerknuddler denn diese Begebenheit?
„Peinliche Panne beim kürzlich gestarteten neuen Foto-Dienst von Google. Eigentlich sollten dank einer integrierten Tagging-Funktion, Bilder erkannt und sortiert werden. Fotos von Autos in die Kategorie „Car“, Flugzeuge in „Airplanes“ – soweit, so einfach.
Doch der Algorithmus funktionierte nicht wie gewollt. Dunkelhäutige wurden automatisch in die Kategorie „Gorilla“ einsortiert.“
Selbstverständlich folgte sogleich der Kniefall von Google: „Ein Skandal, den Yonatan Zunger, Chief Architect of Social bei Google wie folgt kommentierte: „Heilige Scheiße, das hätte nicht passieren dürfen.” Zitate aus der heutigen MOPO.
Zunger (dessen Bild den inneren Judenradar anspringen läßt) ergänzte dann noch, das neulich die Maschine weiße Gesichter mit Hunden (!)* und Robben verwechselte. Den Bildbeweis dazu blieb der „Chef Architekt für Soziales“ allerdings schuldig. Reflexartiges Niedermachen von Weißen ist es allemal.
Nein, die Verknüpfung des Photodienstes ist eine Beleidigung dieser intelligenten und sanften Gorillas, deren Lebensraum durch menschliche Unvernunft immer kleiner wird. Oder die armen Seelen, die in Zoos in Gefangenschaft vegetieren, damit menschliche Konsumaffen sie begaffen können. Die tierischen Gorillas stehen weit über diesen vertierten „Menschen“:

* „Räudige Hunde“, wie die Selbst-Auserwählten in ihren Gesetzestexten reine Licht-Menschen bezeichnen!