Warum Killary nie Präsidentin der VSA werden darf

donald-is-amercans-first“The Donald” muß POTUS – Präsident der Vereinigten Staaten werden.

Da heutzutage viele die Neunziger des letzten Jahrtausends und die Zeit danach vergessen haben oder sie nicht aktiv miterlebten, wie junge Leser, sind die alten und neuen Schweinereien von Bill Clinton und seiner Frau, die sich jetzt anschickt, die erste weibliche Präsidentin der VSA zu werden, erfolgreich vom System und den Medien, die fast alle diese Verbrecherin und ihre Bande unterstützen, verdrängt worden. Daher ist es wichtig, die ganzen unglaublichen Skandale dieses skrupellosen Gauner-Ehepaars immer wieder aufzuzeigen. #CrookedHillary (Verschlagene Hillary) trifft den Punkt. Unterstützen wir „Hillary for prison“ im deutschsprachigen Raum, damit sie viele Exil-Amerikaner zur Einsicht bewegen können, auch wenn es ihnen schwerfallen sollte. Vielleicht ist aber bei den Hillary-Sympathisanten soviel Resthirn vorhanden, um sie zum Nachdenken zu bewegen. Die Folgen müssten wir sonst alle ausbaden, inklusive Weltkrieg, den hatte Hillary Clinton ja schon angekündigt.

Donald Trump hat recht: “The clintons are criminals” (Die Clintons sind Kriminelle), wie er sie vor kurzem bei einer Wahlkampfveranstaltung bezeichnete. Zu Recht? Schauen wir uns weiter unten einige Fakten und Begebenheiten in und um die Clintons im Laufe der Jahrzehnte an.

Es gibt rund 30 Parteien und Vereinigungen, die in den VSA zur Wahl antreten, Clinton und Donald Trump haben die besten Chancen.
Wir wissen, das Donald Trump sich viel für die „Auserwählten“ einsetzt. Ist das nur Taktik oder wahre Überzeugung? Schwierig festzustellen, aber wer seine eigene Tochter an einen (J) vergibt (diese heiraten gerne in neueiche Goy-Familien, wie eben Trump, ein), hat mehr als nur geschäftliche Kontakte. Seine Unternehmungen bekommen mehr Aufträge, mehr Einfluß als sie jetzt schon haben.
Aber die Alternative wäre #CrookedHillary. Der internationalistische, militärisch-industrielle Komplex, der jüdische Finanzschieber George Soros und die Wallstreet-Banden, die überall auf der Welt schmutzige Wühlarbeit zur Zerstörung der freien Völker leisten, wollen Killary an der Spitze sehen. Da ist Donald Trump die tausendmal bessere Wahl, schon aus rationalen Gründen. Internationalistische Ideologen gegen freie Menschen. Da ist doch wohl klar, auf welcher Seite der Hamburger Beobachter steht.

Die Systemmedien hassen „The Donald“ für seine Unabhängigkeit, fabulieren nach jedem Satz von ihm ihre bunten und niederträchtigen Lügen. Für sie steht Trump für Le Pen, die FPÖ und andere nationale Parteien. Eben Nichtlinke mit klarem Verstand. Auf der einen Seite Menschen mit Herz und Gewissen, auf der anderen  Charakterlumpen wie Killary und Konsorten.

Die Amerikaner haben die endlosen Morde, Kriege, Korruption und die Lügen leid, wie sie Hillary und das Etablissement verkörpert. Deshalb muß eine riesige Propagandamaschine am Laufen gehalten werden, um die vielen Skandale des Ehepaars Clinton zu verschleiern.

Hier ein paar Einblicke in den internen Zirkel von Clinton,hillarys-netzwerkhier im Diagramm ihr Wahlkampfteam. Idelogisch vorherrschend ist ein irrationaler Haß auf Christen, besonders natürlich Weißen. Hoffentlich ist es den vielen Christen im Bible-Belt bekannt, welch‘ menschenverachtendes und korruptes Weltbild der Clinton-Clan verfolgt (Man kann sicher sein, das Vater und Tochter nach der Wahl dieser Satanistin einen einflußreichen Posten bekommen). Oder die Clinton-Stiftung wird noch mehr staatliche Aufträge erhalten.

Wie kann man Christ sein und Demokrat, sie haben einen sehr großen Haß auf Jesus Christus, der ihrem Weltgötzen, ihrem „Messias“, im Weg steht. Deshalb auch diese ekelhafte Verspottung gläubiger Menschen, besonders der Christen.

George Soros ist ein großer Spender und Unterstützer von Hillary Clinton. Dieser zynische, jüdische Finanzschwindler unterstützt eine Tarnorganisation mit dem Namen „People für the american way“. In dieser war auch Scott Foval tätig, jetzt bei den „Americans united for change“, einer weiteren Kreation aus den satanischen Giftküchen der Wallstreet-Gangster.  Wie die genau funktionieren, wird hier erklärt, leider nur auf Englisch/Amerikanisch:

Rigging the election
Die Wahl fälschen/manipulieren.

Ein vierteiliger Film über die Methoden der Clinton-Maffia:

Teil 1:

Teil 2:

Teil 3:

Teil 4:

Die Wahrheit ist gefährlich, das mußten viele Feinde der Clintons schmerzhaft lernen. Und gerade Hillary hatte sich mit kaltschnäuzigem Fanatismus ihrer Gegner, zumeist Frauen, erledigt. Oft waren es einfach Frauen, die ihrer Meinung nach sexuelle Beziehungen zu ihrem Mann hatten (was meist stimmte)..

Nochmal Stratege Scott Foval. „Wir manipulieren die Stimmenauszählung mit Geld und Aktionen, nicht mit dem Gesetz.“ Anfang Teil 2, 2:45

Veranstaltungen von Donald werden gestört, um Gegenreaktionen zu provozieren. Es soll spontan aussehen und die Medien werden das decken. Es soll so aussehen, als hätten die Unterstützer von Trump zuerst angegriffen. Das kennen wir ja aus unserer politischen Arbeit. Die Roten arbeiten eben einheitlich international
Aktionen dieser Art koordiniert Eric Minter, er nennt sich auch Aaron Black. Er steuert die künstlichen Provokationen, gedeckt von dem rechtkräftig wegen Betrug verurteilten Bob Creamer.

Unter dem nichtsagenden Schlagwort „Change“ war ja auch Barack Hussein Obama auf Stimmenfang. Bei den „Demokratic partners“, einer weiteren undurchsichtigen Verbindung, bei der Foval aktiv ist, sind alle legalen und illegalen Methoden erlaubt. Hillary hat da ja jahrzehntelange Erfahrung.
In Teil zwei, bei 3:58 Minuten, plaudert der Spitzbube Scott Foval aus dem Nähkästchen. Einer der Pläne ist es, Wähler illegal über die Bundesgrenzen zu bringen, um in einem anderen Bundesstaat ein zweites Mal für die Demokraten abzustimmen.
Der Eigentümer des Büros, das solche kriminellen Ideen ausheckt, ist oben genannter Bob Creamer. Dessen Frau Jan Schakowsky ist für die Demokraten in Illinois Kongressabgeordnete. Scott Foval‘s Mentor Robert Creamer entwirft die laufenden Werbekampagnen für die Demokratische Partei. Dieser Lobbyist wurde in den 1990er wegen Betrügereien im Finanzsektor zu 5 Monaten Gefängnis und 11 Monaten Hausarrest verurteilt. Einer von vielen zwielichtigen Gesellen mit Knasterfahrung, die um ihre Meisterin Hillary Clinton herumschwänzeln.

Ein zweiter Teil folgt in Kürze….

Nachtrag:
Gestern wurde Clinton mit ihrem Mann von hinten photographiert. Panisch versucht der Clinton-Klan die Bilder löschen zu lassen. Deshalb ist es wichtig, das verschiedene Seiten das Bild zeigen. Ist halt der Ist-Zustand einer alten Frau, die in der Eile ihre Pampers vergessen hat und nun einen Fleck auf der Büx hat. Das kennt man doch gut aus vielen Altenheimen. Dazu kommen noch die Folgen ihrer Bosheit, diese haben sich ersichtlich in ihren Körper eingefressen.

Wie voller Tatkraft und mit welcher geistigen Spannkraft kommt doch Donald Trump daher. Völlig richtig, das er die Öffnung der Gesundheitsakte von Clinton fordert. Er kann seine ja auch jederzeit ohne Probleme vorzeigen….

killery-mit-fleck-in-der-buex

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s