Das ist ein Mädel!

Auf Schiern geht’s zum Wintertag in die Berge und dann in Schußfahrt den Steilhang hinunter.
Mut gehört schon dazu, aber es ist auch eine Freude, im Fluge durch die weiße Schneelandschaft zu Tal zu gleiten.

Quelle: Hilf mit – Illustrierte deutsche Schülerzeitung, Dezember 1935

Bild bearbeitet von Thorsten Schuster
Originale und andere  Photos hier, 2 € 1000x~780; 5 €uro deluxe größte Größe

Andere duitsche Deerns:
Mädel mit Pfiff – Mädel mit Hafer – Mädel in Uniform – Mädel im Luftschutz  Mädel in der Stadt– Mädel in Tracht– Mädel auf einem Baumstumpf – Vier lebenslustige Mädels – Drei Mädel aus Königsberg im Jahre 1942 – Zwei schicke Mädels

Bildliche Impressionen vom Bundesparteitag der NPD in Riesa

Der alte und neue Bundesvorsitzende der NPD: Frank Franz

Lennart Schwarzbach

Kameraden, die dreißig, vierzig oder fünfzig Jahre in der NPD sind, werden ausgezeichnet:

Richarda Riefling

Markus Walter

Udo Voigt

Alle Bilder wieder von Thorsten Schuster

Üb immer Treu und Redlichkeit…

Franz Baumann um 1772

Üb immer Treu und Redlichkeit
Bis an dein kühles Grab,
Und weiche keinen Finger breit
Von Gottes Wegen ab.

Dann wirst du wie auf grünen Au´n
Durch´s Pilgerleben geh´n,
Dann kannst du ohne Furcht und Grau´n
dem Tod ins Auge seh´n.

Dann wird die Sichel und der Pflug
In deiner Hand so leicht,
Dann singest du beim Wasserkrug
Als wär‘ dir Wein gereicht.

Dem Bösewicht wird alles schwer,
Er tue was er tu,
Das Laster treibt ihn hin und her
Und gönnt ihm keine Ruh.

Drum übe Treu und Redlichkeit
Bis an dein kühles Grab,
Und weiche keinen Finger breit
Von Gottes Wegen ab!

Dann segnen Enkel Deine Gruft
Und weinen Tränen drauf,
Und Sommerblumen voller Duft
Blüh‘n aus den Tränen aus.

Mal eine gute Nachricht…

Mal eine gute Nachricht: Einigen obskuren Hetzvereinigungen gegen das deutsche Volk wird endlich die Gemeinnützigkeit entzogen. Da trifft es genau die Richtigen. Erst „Attac“ (selbsternannte Umweltretter), „Campact“ (Wichtigtuer und Hetzer gegen nationale Freiheitskämpfer) und nun ein alter Feind aller Freien: Die sogenannte „Vereinigung der Nazi-Verfolgten“ wird auch die Gemeinnützigkeit verlieren. Sehr schön. Das war schon lange überfällig. Uns fallen da noch ganz andere Wirtschaftsunternehmen ein, die als Rächer der Ungeküssten auftreten und sich als gemeinnützig (eher schädlich) tarnen….

Volkstrauertag 2019

Nach dem Andenken am Volkstrauertag ist es schön zu sehen, das verschiedene Menschen unabhängig voneinander diesen Gedenktag nutzten, um an unsere Gefallenen, Vermißten, Ermordeten und durch den Bombenholocaust Umgekommenen zu gedenken. Zu unserer heruntergebrannten Kerze haben sich noch ein Grablicht und weiße Rosen gesellt. Es ist ein schönes Gefühl der Gewißheit, das auch andere gegen den herrschenden Haß des linken Zeitgeistes ein Zeichen setzen.

Jürgen Rieger 10. Todestag

Jetzt sind es genau zehn Jahre her, das unser Freund und Kamerad Jürgen Rieger verstorben ist. Hier sind Bilder aus dem Mai 2009, als wir mit Jürgen einen Ausflug zum Hermannsdenkmal machten. Auf dem Weg dorthin sang Jürgen „Als die Römer frech geworden“ und wer das Lied kennt, weiß wie viele Strophen es hat. Jürgen konnte sie alle.

Noch mehr staunten wir über sein unerschöpfliches Wissen. Zu jeder Sehenswürdigkeit auf unserem Weg dorthin und an den Externsteinen fiel ihm eine Geschichte ein.

Er war das, was man einen Universaldenker nennt. Geschichte, Politik, Recht und Wirtschaft, Ahnenerbe, echte urdeutsche Religion  und deutsche Kultur, Jürgen konnte aus dem Stand heraus zu sehr vielen Themen referieren.

Aber auch das Praktische kam nie zu kurz. Jürgen konnte seinen Mann stehen, gerade wenn wieder mal feige linke Handlanger der Feinde eines freien Deutschlands vor seiner Villa in Blankenese  und anderswo standen und ihm auflauern wollten.

Als die Bilder gemacht wurden, wußte wohl niemand, das Jürgen nicht mal ein halbes Jahr später nicht mehr am Leben sein würde. Geahnt hatten es wenige. Jürgen rieb sich für die deutsche Sache auf. Dazu die vielen Prozesse, die Jürgen, stellvertretend für uns alle, durchstehen mußte, weil er für unser Vaterland kämpfte. Der Anwalt für Deutschland.

Ein Grund, warum ich damals in die NPD-Hamburg eingetreten bin, war Jürgen Rieger. Jürgen war ein Mann nach meinem Geschmack: Gradlinig, radikal ehrlich, hochintelligent, freigiebig, stets verläßlich und immer mit dem Herz am rechten Fleck. Am ganz rechten! Ein Mann wie Jürgen Rieger wird heute immer noch schmerzlich vermißt, doch seine Gedanken und Schriften bleiben ewig.

Wir rufen Jürgen in unsere Mitte zurück:

Jürgen Rieger: Hier!

Richtige Männer IX Ergänzung

Ritterkreuzträger Günther Prien

Dieses Bild haben wir der Zeitung „Die Dame“ aus dem Jahre 1939 entnommen und aufgearbeitet. Dieser schneidige und mutige deutsche Soldat konnte sich überall in der Welt sehen lassen. Der Text links lautet: „Kapitänleutnant Prien, der Kommandant des siegreichen U-Bootes von Scapa Flow, mit seiner Gattin im Kaiserhof zu Berlin. Er wurde vom Führer zusammen mit seiner tapferen Besatzung nach Berlin eingeladen und in der Reichskanzlei empfangen“.

Der Verweis zum Original Neunten unserer kleinen Reihe außergewöhnlicher Deutscher

Vorherige Teile dieser Serie:
Richtige Männer I – Richtige Männer II – Richtige Männer III
Richtige Männer IV
 – Richtige Männer V– Richtige Männer VI
Richtige Männer VII – Richtige Männer VIII– Richtige Männer IX
Richtige Männer X – Richtige Männer XI– Richtige Männer XII – Richtige Männer XIII