Im Wald

 Kraft im Wald meiner alten Heimat tanken: Taunus, Hessen

Werbeanzeigen

Die NPD wird nicht verboten, aber…

sieg-vor-dem-bundesverfassungsgerichtDas Bild des Tages: Sieg der NPD vor dem Karlsruher Bundesverfassungsgericht

Glückwunsch aus Hamburg! Heimatliebe läßt sich nicht verbieten! Jetzt hat das brd-Regime zum zweiten Mal verloren. Das werden die nachtragenden Geister des Regimes nicht vergessen. Daher wird es wohl noch mehr versuchen, einzelnen Kameraden irgendetwas anzuhängen.
Ein böser Nachgeschmack bleibt: Das Urteil besagt nichts anderes, als daß, wenn die NPD in Zukunft Erfolg hat, dann wird sie doch verboten.

NS vom 19.01.2017: Der Terror gegen die NPD geht weiter, wie vom Bundesverfassungsgericht empfohlen. Heute hetzt die BILD-Zeitung: „GRoKO (Systemabkürzung für Große Koalition d. V.) dreht der NPD den Geldhahn zu…“ Der Artikel 21 soll ergänzt werden, um „offensichtlich verfassungsfeindliche“ Parteien von Zuschüssen aus der Steuerkasse auszuschließen. Falsches Spiel mit der NPD, wie gewohnt. Da soll sogar das sogenannte Grundgesetz geändert werden, um legalen Parteien zu schaden. Was Anderes haben wir von den Systemparteien auch nicht erwartet. Gleich dagegen klagen – gilt der Grundsatz der „Gleichheit“ nicht mehr, den das brd-Regime sonst immer wie eine Monstranz vor sich trägt?

Wer den Deutschen erstarken lassen will….

Kurt EggersWer den Deutschen erstarken lassen will, muß ihn in Not und Entbehrungen zwingen. Das ist das Geheimnis deutschen Wesens: die deutsche Seele ist noch nie in Kriegen, oft aber in feigen Friedenszeiten gefährdet gewesen. In satten Zeiten ist der Deutsche arglos und fröhlich wie ein Kind. In solchen Zeiten haben es seine Feinde leicht, ihn mit Theorien und seltsamen Lehren zu bändigen. Dann können sie es wagen, ihn auszunützen und ihn zu erniedrigenden Sklavenarbeiten zu zwingen. Die deutsche Gutgläubigkeit, die biedermännische Vertrauensseligkeit sind die schwächsten Stellen in der Festung des deutschen Wesens. Man hat den Deutschen gelehrt, der Haß sei verwerflich. Und der Deutsche hat diese Lehre geglaubt! Erst spät hat er erkennen müssen, daß der echte Haß so edel ist wie die echte Liebe.
Quelle: KURT EGGERS  Von der Heimat und ihren Frauen, Verlag Sigrune, Erfurt

Fotos vom TDDZ 2013 in Wolfsburg

am 3.6. / 21.10 Uhr ergänzt um zwei Bilder

Hier sind ein paar bildliche Eindrücke von unserem Kameraden T. vom gestrigen Tag der deutschen Zukunft in Wolfsburg. Dazu ein kurzer Bericht.

Geht nochmal den Weg mit uns durch Wolfsburg. Leider wurde unsere Kundgebung dank der verschlagenen Stadtregierung unter der Leitung von Bürgermeister Mohr in ein fast menschenleeres Industriegebiet verlegt, damit wir nicht in Kontakt mit dem normalen, verängstigten Bürger kommen. Links und rechts von unserer Wegstrecke hingen Plakate mit den hilflosen und sinnentleerten Parolen der brd-Anhänger. Der brave Bürger zahlt diese wieder mit seinen Steuern oder Gewerkschaftsbeiträgen. Für uns ein Zeichen von der Richtigkeit unserer Veranstaltung. So zog ein langer Zug junger Deutscher durch einen grauen Stadtteil von Wolfsburg, der ehemaligen stolzen KDF-Stadt und forderte lautstark eine Zukunft für unser deutsches Vaterland.

1aTDDZ2013

1TDDZ2013

2TDDZ2013

3TDDZ2013

4TDDZ2013

5TDDZ2013

6TDDZ2013

7TDDZ2013

8TDDZ2013

9TDDZ2013

91TDDZ2013

92TDDZ2013

93TDDZ2013

94TDDZ2013

95TDDZ2013

96TDDZ2013

97TDDZ2013

997TDDZ2013

996TDDZ2013

98TDDZ2013

99TDDZ2013

991TDDZ2013

992TDDZ2013

993TDDZ2013

994TDDZ2013

Zum Schluß kam von Kameraden aus Dresden die Ankündigung, das der nächste Tag der deutschen Zukunft 2014 in der alten sächsischen Residenzstadt stattfinden wird. Dresden hat auch unter der Überfremdung zu leiden, verstärkt siedelt das verbrecherische brd-System fremde Eindringlinge in Dresden an, es kamen gegenüber dem letzten Jahr in der ersten drei Monaten von 2013 zwischen 50 und 60% mehr „Asylfälle“ nach Dresden. Höchste Zeit, das zu thematisieren. Daher am 7. Juni 2014 auf nach Dresden!